Events Kalender
21/522/523/524/525/526/527/5
28/529/530/531/51/62/63/6
4/65/66/67/68/69/610/6
11/612/613/614/615/616/617/6
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
Milanofotografo auf Facebook Milanofotografo auf Twitter Milanofotografo auf Pinterest Milanofotografo auf Vk Milanofotografo auf Youtube Milanofotografo auf Telegram Milanofotografo auf Truth Milanofotografo auf Mewe Milanofotografo auf Linkedin
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Campiglia Cervo (Biella)- Kapelle Ritert

Foto Kapelle Ritert -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kapelle Ritert -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kapelle Ritert -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kapelle Ritert -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kapelle Ritert -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Zeige eine andere Sehenswürdigkeit in der Biella Gegend:
Sehensw  von historischem Wert  von künstlerischem Wert in der Biella Gegend: Kapelle RitertDie Ritert-Kapelle, auch als Oratorium der Madonna di Riterto oder auch als Oratorium von San Rocco und Unserer Lieben Frau der Schmerzen bekannt, liegt an der Straße, die Campiglia Cervo im engeren Sinne mit seinem Weiler Valmosca verbindet und ist charakteristisch für den die Straße querenden Portikus, der auf der anderen Straßenseite auch eine Wanderraststätte überdeckt.
Die Kapelle wurde 1641 von der Bevölkerung erbaut (anderen Quellen zufolge stammt die erste Version jedoch sogar aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts), zum Dank für die gebannte Gefahr der Pest, die sich ab 1629 ausbreitete. Die Pest hatte im Tal viele Opfer gefordert, so dass die Gemeinde auf Schweizer Mönche aus Zermatt zurückgreifen musste um die Leichen zu den Massengräbern auf dem Friedhof zu transportieren.
Die heutige Version der Kapelle stammt aus dem Jahr 1821, als sie vom Meister Giorgio Guidetti und dem Maler Boggio für den malerischen Teil in ihrer heutigen Form neu gebaut wurde.

Die Kapelle ist vollständig aus behauenen Granitsteinen gebaut. Sie sind direkt sichtbar, außer an der Fassade, die verputzt ist. Letztere wird seitlich durch übereinanderliegende Doppelpfeiler begrenzt, die am Scheitel auch die Träger des Daches, das die Fahrbahn kreuzt. stützen.
Die Kapelle umfasst einen quadratischen Raum mit einem Kreuzgewölbe und einer halbkreisförmigen Apsis, die so breit wie die gesamte Kapelle ist und in der oberen Mitte mit einem Kardioidfenster ausgestattet ist.
Im Inneren ist die Kapelle viel reicher, als man erwarten würde. Die Wände sind durch Pilaster markiert und der Übergang von den Wänden zur Decke wird durch einen doppelten Rahmen mit einem in Marmorimitation bemalten Band in der Mitte unterstrichen.
Alle Flächen sind mit Fresken in einems Stil typisch für die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts verziert: Rahmen, Trompe-l'oeil-Stuck, Zweige und stilisierte Pflanzenelemente. Vom Stil her könnten sie im 19. Jahrhundert gemalt worden sein. Das Innern ist nicht besonders dunkel, da es neben dem Fenster in der Apsis zwei rechteckige Fenster (obwohl fast vollständig von Holzläden verdeckt) an den Seiten des Eingangs, ein Okulus oben an der Fassade und ein rechteckiges Fenster an der linken Wand gibt. Auf der rechten Wand, um Symmetrie zu simulieren, gibt es ein Fresko eines Fensters mit den gleichen Eigenschaften des echten Fensters an der linken Wand.
Am der Wand der Apsis, über dem Steinaltar, befindet es sich in einem Rahmen, der von einem Band mit geometrischem Motiv gebildet wird, ein Fresko aus dem frühen 16. Jahrhundert, Werk eines Künstler aus der Novara Gegend, das die Jungfrau mit dem abgesetzten Christus und links San Rocco darstellt. Das antike Fresko wird auch durch ein direkt darunter platziertes Regal hervorgehoben, das auch, in der Mitte, von einem Cherubenkopf getragen wird.

Kategorien: Sehenswürdigkeiten von historischem Wert von künstlerischem Wert


45.666510, 7.993508
Kapelle Ritert: Weitere Bilder in der Abteilung Photographie
Campiglia Cervo (Biella, Italy): Chapel of Ritert