Events Kalender
23/324/325/326/327/328/329/3
30/331/31/42/43/44/45/4
6/47/48/49/410/411/412/4
13/414/415/416/417/418/419/4
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Oratorium von Santa Maria Maddalena

Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Oratorium von Santa Maria Maddalena -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Zeige eine andere Sehenswürdigkeit in Mailand:
Mailand - Kirchen / Religiöse Gebäude: Oratorium von Santa Maria MaddalenaWichtigste vertretene Stile: Barock

Das Oratorium von Santa Maria Maddalena ist ein kleines Oratorium in der nordöstlichen Peripherie von Mailand im Precotto Viertel (Viertel, das bis zum 20er Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts noch eine getrennte Gemeinde war).
Es befindet sich in einem kleinen Park gelegen und es ist vor kurzem außen fast komplett weiß gestrichen worden.
Leider gibt es nicht viele Informationen über seine Geschichte. Deshalb übersetzen wir hier, was auf der Seite S.Maria Maddalena der Website der Diözese Mailand zu finden ist.

Das Oratorium von Santa Maria Maddalena, dessen Struktur aus dem sechsten Jahrhundert stammt, wurde sicherlich im Jahr 1620 renoviert; ein alter in Precotto gefundener Grabstein weist ausdrücklich darauf hin: Anno mdcxx S. Maria Magdalena instaurata fuit. Die Fassade jedoch wurde am Anfang des '900 neu angeordnet.
Das Vorhandensein dieser ländlichen Kapelle im alten Friedhof erinnert uns an ihre ursprüngliche Funktion: Hospiz außerhalb der Stadt für Pestkranken und Unheilbaren während der tragischen Pest von Mailand (1576-1577).

Platz, deshalb, von Schmerz und Leid. Vielleicht ist es aus diesem Grund, dass wertvolle Fresken auf der Schule vom Luini zu finden sind, die die Heilige Maria Magdalena in Haltungen von Bußfertigkeit abbilden. Die Entdeckung von dem, welches jetzt "Der Ruhm von der Heiligen Maria Maddalena" genannt wird, ist dank der im Jahr 1982 durchgeführten Forschungen.
Sowohl der Ruhm und als auch die Büßende Magdalena erinnern an ähnliche Versionen im Luini Stil in der Certosa von Pavia und in der Basilika von San Lorenzo in Mailand. Ein Medaillon mit Gott, dem Vater, der Schule von Bramante zugeschrieben, nimmt die Decke.


Es kann hinzugefügt werden, im Bezug auf den Innenraum, dass es ein starkes Kontrast zwischen der Apsis, die die oben beschriebenen Fresken enthält, und das Kirchenschiff besteht, das, abesehen von zwei mit Statuen besetzten Nischen, völlig leer ist.
Bezüglich Außen, gibt es keinen separaten Glockenturm, sondern nur einen kleinen Glockengiebel, dem leider zur Zeit die Glocke fehlt.
Merkwürdig auch das Vorhandensein von zwei sehr grossen Strebepfeiler, anscheinend
überdimensioniert, auf der linken Seite (die rechte Seite ist durch eine kleine Sakristei besetzt).

Weitere Bilder vom Oratorium von Santa Maria Maddalena in der Abteilung Photographie dieser Web Site

Wenn du an eine geführte Tour durch dieses Denkmal interessiert bist, schicke eine Email!

Kategorie: Kirchen / Religiöse Gebäude

Suche Oratorium von Santa Maria Maddalena in der Abteilung Photographie!


Via Cislaghi 23, milano