Events Kalender
17/918/919/920/921/922/923/9
24/925/926/927/928/929/930/9
1/102/103/104/105/106/107/10
8/109/1010/1011/1012/1013/1014/10
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Vimercate (Monza e Brianza): Kloster der Kapuzinerbrüder

Foto Kloster der Kapuzinerbrüder
Foto Kloster der Kapuzinerbrüder
Foto Kloster der Kapuzinerbrüder
Foto Kloster der Kapuzinerbrüder
Foto Kloster der Kapuzinerbrüder
Zeige andere Plätze um Mailand eines Besuches wert:
Plätze  von historischem Wert  von künstlerischem Wert in der Nähe (Italien): Kloster der KapuzinerbrüderDas Kloster der Kapuzinerbrüder befindet sich östlich des historischen Kerns von Oreno, einer Fraktion von Vimercate, die sich westlich von dieser befindet. Es ist über eine alte leicht bergauf Straße mit doppelten gewölbten Eingangstüren zu erreichen (Abb. 2), die zum Klosterplatz führt auf den die Kirche von San Francesco blickt (Abb. 1). .
Das Kloster befindet sich fast direkt neben dem Park der Villa Gallarati Scotti.

Die Legende besagt, dass die Kapuzinerbrüder vom Provost Tedaldo dei Valvassori aus Oreno nach Oreno gerufen wurden, um der Katharer-Häresie entgegenzuwirken, die sich im nahegelegenen Concorezzo verbreitet hatte. Die ersten Dokumente, die das Kloster erwähnen, stammen jedoch aus dem Jahr 1251.
Im Laufe der Jahrhunderte erlebte das Kloster verschiedene Erweiterungen. Zu Beginn des fünfzehnten Jahrhunderts wurde eine dem Heiligen Nazaro gewidmete Kapelle dokumentiert. Im selben Jahrhundert wurde das neue Kloster, mit vollkommen quadratischer Planimetrie, neben der heutigen Sakristei errichtet, während im frühen 16. Jahrhundert die Schule der Heiligen Jungfrau eine der Unbefleckten Empfängnis gewidmete Kapelle errichtete. 1769 führte ein Dekret der Unterdrückung zur Schließung und Versetzung der Franziskaner in das nahe gelegene Kloster von Vimercate. Die Franziskaner konnten erst in der Mitte des 20. Jahrhunderts nach Oreno zurückkehren.

Die Kirche von San Francesco wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Die Fassade ist sehr einfach und basiert auf gerade Linien (Pilaster und Gesimse), die sich zu sechs rechteckigen Feldern schneiden. Es erzeugen jedoch Bewegung die Tatsache, dass die Höhe der zentralen Felder nicht mit der der Felder auf den Seiten übereinstimmt und das Vorhandensein von gekrümmten Linien in den Details, insbesondere beim zentralen Fenster. An den Seiten der Tür befinden sich weiterhin zwei Nischen mit den Statuen des Hl. Franziskus und des Hl. Antonius aus Padua, und oben befindet sich ein großer dreieckiger Giebel.
Der Innenraum umfasst ein einziges verhältnismäßig langes Schiff, mit zwei barocken Kapellen, eine auf jeder Seite, in der Nähe des Presbyteriums.

Das Presbyterium beherbergt einen großen Altar aus geschnitztem und vergoldetem Holz. Das Retabel erstreckt sich zu den Seiten und bildet eine hohe Balustrade, die das Presbyterium vom tiefen rechteckigen Chor trennt (Abb. 5), Chor, der über zwei kleine Türe an den Seiten des Altars zugänglich ist.
Der Chor umfasst zwei Sitzordnungen, wobei die vordere aus einfachen Bänken bestehet.

Die Verzierungen der Kirche konzentrieren sich fast vollständig in dem Presbyterium und in dem Chor, deren Decken vollständig mit barocken Fresken bedeckt sind. Über dem Presbyterium befindet sich eine Trompe l'oeil Verzierung, die eine zum Himmel offene Kuppel simuliert, Himmel in dem die Taube des Heiligen Geistes und einige Engel fliegen. Über dem Chor, dagegen, eine Dekoration in Keile mit Trompe l'oeil-Blumenvasen am Fuß der Segmente, wobei letztere von stilisierten pflanzlichen Dekorationselementen besetzt sind.

Der Kreuzgang ist dagegen aus dem sechzehnten Jahrhundert und besteht aus einer doppelten Ordnung von gewölbten Loggien mit Steinsäulen im Erdgeschoss, denen Mauerwerksäulen im ersten Stock entsprechen.

Der Glockenturm, schließlich, ist aus dem siebzehnten Jahrhundert, mit dem oberen Teil, der die Glocken beherbergt, aus dem darauffolgenden Jahrhundert.

Kategorien: Places von historischem Wert von künstlerischem Wert


Via S. Francesco 1 – 20871 ORENO DI VIMERCATE – MB