Events Kalender
27/528/529/530/531/51/62/6
3/64/65/66/67/68/69/6
10/611/612/613/614/615/616/6
17/618/619/620/621/622/623/6
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Abtei von Chiaravalle

Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Foto Abtei von Chiaravalle -  Kirchen / Religiöse Gebäude
Zeige eine andere Sehenswürdigkeit in Mailand:
Mailand - Kirchen / Religiöse Gebäude: Abtei von ChiaravalleWichtigste vertretene Stile: Gotisch - Renaissance

Die Abtei von Chiaravalle (lateinisch Sanctae Mariae Clarævallis Mediolanensis, auch als Santa Maria di Roveniano bekannt) ist eine Zisterzienserklosteranlage unmittelbar südlich von Mailand. Sie wurde im zwölften Jahrhundert von St. Bernhard von Clairvaux als Tochtergesellschaft der Abtei von Citeaux gegründet und um ihr herum entwickelte ein landwirtschaftliches Dorf. Der gesamte Komplex wurde von der Gemeinde Mailand im Jahr 1923 annektiert.

Die Kirche ist eines der frühesten Beispiele der gotischer Architektur in Italien und ist ganz aus rotem Backstein gebaut.
Die erste Kirche wurde 1135 gebaut, die aktuelle ist aber in der Tat eine Konstruktion aus der Zeit zwischen 1150 und 1160. Sie wurde nach und nach mit verschiedenen Elementen bereichert: der erste Kreuzgang wurde an der südlichen Seite der Kirche während des XIII Jahrhunderts errichtet. Später, im vierzehnten Jahrhundert, wurden die Laterne, das Refektorium und eine Kapelle, die heute als Sakristei genutzt wird, gebaut. Im Jahre 1490 Bramante und Giovanni Antonio Amadeo von Kardinal Ascanio Maria Sforza Visconti beauftragt, begannen den Bau der Großen Kreuzgangs und des Kapitels. In der Renaissance arbeiteten viele Maler und Künstler in der Abtei. Aus dieser Zeit stammen die Werke von Bernardino Luini. Später, von 1613 bis 1616, wurden die sogenannten Fiammenghi beauftragt, die Innenwände der Kirche zu dekorieren, Wände die zum Teil buchstäblich mit den wunderschönen Fresken bedeckt wurden, die auch heute bewundert werden können.
Mit dem Übergang zu dem neunzehnten Jahrhundert, begann das Komplex, Stücke zu verlieren: unter der Repubblica Cisalpina wurden viele Teile des Klosters abgerissen und nur die Kirche und ein kleiner Teil des Kreuzgangs, das Refektorium und die Gebäude des Eingangs Eingang blieben erhalten.
Im Jahr 1861, um der Bahnlinie Mailand - Pavia und Genua Platz zu machen, wurde der große Kreuzgang des Bramante leider zerstört.

Glücklicherweise was übrig bleibt, ist immer noch mehr als genug, um die Abtei von Chiaravalle ein prächtiges Denkmal zu machen. Insbesondere die Fresken im hinteren Teil der Kirche, der Kreuzgang und der große Turm. Bemerkenswert ist auch der feine Walnusschor.

Weitere Fotos auf der Google+ Seite


Wenn du an eine geführte Tour durch dieses Denkmal interessiert bist, schicke eine Email!

Kategorie: Kirchen / Religiöse Gebäude

Suche Abtei von Chiaravalle in der Abteilung Photographie!


Via Sant'Arialdo, 102 Chiaravalle Milanese, 20139 Milano
Abtei von Chiaravalle: Weitere Bilder in der Abteilung Photographie
Mailand: Detail of the interior of the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Frescos on the voult of the aps of the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Interior of the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Frescos inside the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Interiors of the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Detail of the interior of the Abbay of Chiaravalle
Mailand: Tower of the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Court of the Abbey of Chiaravalle
Mailand: Part of the interiors of the Abbey of Chiaravalle