Events Kalender
24/425/426/427/428/429/430/4
1/52/53/54/55/56/57/5
8/59/510/511/512/513/514/5
15/516/517/518/519/520/521/5
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Biella- Kirche von San Giuseppe

Foto Kirche von San Giuseppe -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kirche von San Giuseppe -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kirche von San Giuseppe -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kirche von San Giuseppe -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Foto Kirche von San Giuseppe -  von historischem Wert  von künstlerischem Wert
Zeige eine andere Sehenswürdigkeit in der Biella Gegend:
Sehensw  von historischem Wert  von künstlerischem Wert in der Biella Gegend: Kirche von San GiuseppeDie Kirche von San Giuseppe ist eine kleine Kirche in Biella am Anfang des Gorgomoro Pfades, der entlang des Oropa Baches verläuft und sich bis zum berühmtes Heiligtum erstreckt. Der kleine Komplex gehört zur nahe gelegenen Pfarrei von San Cassiano.

Von außen ist sie kaum als Kirche erkennbar, da die Fassade eher wie die einer Villa aussieht, während die Rückseite die eines alten Wohngebäudes ähnelt (obwohl, wenn man besser schaut, auf dem höchsten Punkt der Fassade ein Kreuz zu sehen ist, während auf der Rückseite es zwei grobe Öffnungen gibt, die in der Form an ein Kreuz erinnern).

Die Kirche wurde erst vor relativ kurzer Zeit errichtet, um eine im Jahre 1644 gebaute Votiv-Kapelle mit einer achteckigen Kuppel (wie in einem der Steinen an ihrer Basis zu lesen ist), in dem, damals wie heute, ein Bühnenbild im barocken Stil enthalten ist (vollständig im 18. Jahrhundert renoviert), das die Agonie und den Tod des hl. Josef auf einem lebensgroßen Bett, von Jesus und Maria und einigen lebensgroßen Engeln umgeben, dargestellt. (Abb. 3).
Oberhalb der Szene befinden sich Wolken, auch in polychromer Terrakotta, bevölkert von Putten und Engelssängern, einzeln oder in Gruppen.
In der Mitte der oberen Hälfte der Szenografie, erhebt sich aus den Wolken ein segender Gott Vater, mit in einer Hand einen goldenen Globus (die Welt) und vor ihm eine Taube Symbol des Heiligen Geistes.
Diese heiligen Szenen sind von sehr theatralischem Geschmack („tableaux vivants“), durch bunte lebensgroße Statuen dargestellt, in der Tradition der „Heiligen Bergen“, vor allem im Piemont und der Lombardei ab dem dem siebzehnten Jahrhundert verbreitet, auf Druck der Gegenreformation eingeführt, wie beispielsweise die nahen berühmten Heilige Berge von Oropa und Varallo.

Ab 1881 wurde die antike Votivkapelle nach und nach in die heutige Kirche eingebaut: links von der Kapelle das Kirchenschiff mit dem Hochaltar, der Votivtempel in der Mitte mit einem Rundgang vor ihm, der durch den Portal auf den Platz schaut, und rechts das der Madonna d'Oropa gewidmete Seitenschiff in Erinnerung an den 400. Jahrestag der Krönung von 1920. Es gibt dann die Sakristei, einen kleinen Glockenturm, einen internen Garten und das ehemalige Haus des Hausmeisters, das heute die Pia Unione beherbergt. Die Kirche San Giuseppe di Biella befindet sich auf dem Riva-Hügel, auf einem Felsvorsprung, der von den Straßen darunter sichtbar ist, wie auch von der Brücke über den Fluß Cervo, von den alten Wollfabriken und vom Chiavazza-Viertel.

Im Inneren befindet sich, unter anderem, hinter dem Hauptaltar ein Gemälde, das an die in der Votivkapelle dargestellte Szene erinnert und an der linken Wand ein Gemälde von San Rocco.

Kategorien: Sehenswürdigkeiten von historischem Wert von künstlerischem Wert

Suche Church of San Giuseppe in der Abteilung Photographie!


Via S. Giuseppe, 4, 13900 Biella BI