Events Kalender
27/928/929/930/91/102/103/10
4/105/106/107/108/109/1010/10
11/1012/1013/1014/1015/1016/1017/10
18/1019/1020/1021/1022/1023/1024/10
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Merate (Lecco): Villa Confalonieri

Foto Villa Confalonieri
Foto Villa Confalonieri
Foto Villa Confalonieri
Foto Villa Confalonieri
Foto Villa Confalonieri
Zeige andere Plätze um Mailand eines Besuches wert:
Plätze  von historischem Wert  von künstlerischem Wert in der Nähe (Italien): Villa ConfalonieriDie Villa Confalonieri wurde im Auftrag vom Baron Enrico Confalonieri im frühen 20. Jahrhundert nach einem Projekt der Architekten Baronen Bagatti Valsecchi erbaut.
Die Villa war die Heimat des Adligen Giuseppe Confalonieri Kriegsveteran der Schlacht von 1848, der dafür bekannt war, die Schmuckindustrie in Mailand wieder zum blühen gebracht zu haben.

Die Villa ist über die Viale Garibaldi zu erreichen, eine wichtige Zufahrtsstraße zum Zentrum von Merate, insbesondere für diejenigen, die aus Mailand kommen.
Eine von linearen Säulen getragener Portikus mit drei Bögen (Fig. 1) führt in den bedeutsamen Eingang (größeres Bild), der in den besonders großen Empfangsraum mit Holzkassettenfußboden und -decke führt, der mit einem Kamin geschmückt ist.
Die Räume im Erdgeschoss sind mit Neo-Rokoko-Dekorationen dekoriert, insbesondere im oberen Teil der Wände und um die Türen und Spiegel. Sowohl farblich als auch stilistisch erinnern sie an die Nebensäle vom Palast Visconti in Mailand.
Bemerkenswert sind auch die vielen Details aus Schmiedeeisen, insbesondere einige Kronleuchter und das zentrale Fenster.
Eine große Treppe (Fig. 4) führt in den ersten Stock, wo sich ursprünglich die Privaträumen befanden. An einer der Wände der Treppe befindet sich eine große Leinwand, auf der der Stammbaum der Familie mit Mitgliedern der Familie aus dem fünfzehnten Jahrhundert bis zur Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts dargestellt ist.
Das oberste Stockwerk war stattdessen wie üblich für die Diener bestimmt.

Während des Ersten Weltkriegs wurde die Villa von den Nonnen des Ordens der Ursulinen bewohnt, die Mailand verlassen hatten, um in eine ruhigere und weniger gefährliche Gegend zu suchen.
Der nach Süden ausgerichtete Park ist mit einer Fläche von 20.000 / 25.000 Quadratmetern besonders groß.

Die Ställe befinden sich am Rande des Parks auf der Südseite. Sie haben direkten Zugang von einer Nebenstraße, damit Pferde und Kutschen Unterschlupf finden konnten, ohne den Haupteingang und den Park zu "verderben".
Seit 1973 ist die Villa Sitz der Gemeinde Merate; sie ist Teil des Vermögens der "Confalonieri-Stiftung" zur Vergabe von Stipendien an Studierende und Absolventen der Mailänder Universitäten.
Der Park steht den Bürgern offen und bei den Ställen befindet sich ein Animationszentrum für Jugendliche.

Kategorien: Plätze von historischem Wert von künstlerischem Wert


Viale Garibaldi, 17, 23807 Merate LC, Italia
Villa Confalonieri Zusätzliche Fotos in der Sektion Photographie
Merate (Lecco, Italy): The large window of the entrance hall of Villa Confalonieri
Merate (Lecco, Italy): Eastern wall of the entrance hall of Villa Confalonieri
Merate (Lecco, Italy): Hall of Villa Confalonieri