Events Kalender
20/1021/1022/1023/1024/1025/1026/10
27/1028/1029/1030/1031/101/112/11
3/114/115/116/117/118/119/11
10/1111/1112/1113/1114/1115/1116/11
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Brugherio (Monza e Brianza): Kirche von Sant'Ambrogio

Foto Kirche von Sant'Ambrogio
Foto Kirche von Sant'Ambrogio
Foto Kirche von Sant'Ambrogio
Foto Kirche von Sant'Ambrogio
Foto Kirche von Sant'Ambrogio
Zeige andere Plätze um Mailand eines Besuches wert:
Plätze  von historischem Wert in der Nähe (Italien): Kirche von Sant'AmbrogioDie Kirche Sant'Ambrogio und das gleichnamige Bauernhaus (das Bauernhaus wurde jetzt in eine Wohnanlage umgewandelt) waren einst Teil eines Klosters, das in der Villa errichtet wurde, die der Überlieferung nach im Besitz des Bischofs von Mailand Sant'Ambrogio war und die er seiner älteren Schwester Santa Marcellina schenkte, damit sie und andere edle Jungfrauen einen Ort hatten, an dem sie ihr Gott geweihtes Leben praktizieren konnten. Es sei darauf hingewiesen, dass auch ein anderer Bruder von Ambrosius, Satyr, ein Heiliger wurde.
Ambrosius hätte seiner Schwester auch drei Reliquien geschenkt, bestehend aus Fragmenten der Finger der drei Heiligen Drei Könige, deren Überreste in der Basilika von Sant'Eustorgio aufbewahrt waren. Diese Fragmente gerieten dann im Laufe der Zeit in Vergessenheit in einer Nische der Kirche, bis sie 1596 vom Kardinal Federico Borromeo bei einem seiner Besuche wiederentdeckt wurden. Nachdem ihre Natur nach sorgfältigen Untersuchungen erkannt wurde, wurden sie 1613 in die Pfarrkirche San Bartolomeo verlegt, wo sie sich noch heute befinden.
Im Laufe der Jahrhunderte wechselten sich im Besitz des Klosters verschiedene Orden ab: Benediktiner, Augustiner und schließlich Umiliati ("Gedemütigten"). Im Jahr 1539 zogen die Nonnen jedoch in das Kloster Santa Caterina la Chiusa in Mailand um, wobei sie das Eigentum des Klosters und alle daraus resultierenden Vorteile und Rechte behielten.
Nach derUnterdrückung der Mönchsorden in der napoleonischen Zeit wurde das Bauernhaus mit angrenzender Kirche an Privatpersonen verkauft.
Es sollte betont werden, dass die heutige Kirche Sant'Ambrogio ursprünglich nur eine große Kapelle der eigentlichen Kirche war, eine Kapelle, die für die Öffentlichkeit geschlossen und nur für Nonnen geöffnet war. Das heißt, es war der Saal der Nonnen der Kirche.
Im Jahr 1846 wurde der öffentliche Teil der Kirche abgerissen und was zuvor nur eine Kapelle war, wurde selbst die Kirche Sant'Ambrogio.
Es sollte unterstrichen werden, dass Aussehen der Kirche, obwohl sie wahrscheinlich im 12. Jahrhundert erbaut wurde, im Wesentlichen auf das 19. Jahrhundert zurückgeht.

Die Kirche hat einen einzigen Raum mit einer tiefen polygonalen Apsis und einem Giebelgewölbe, das von Holzfachwerken mit verzierten Rahmen getragen wird.
Die neoromanische Fassade wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erbaut. Der Architrav der Eingangstür stammt jedoch aus der ursprünglichen Kirche und stammt somit aus dem frühen Mittelalter. Auf ihm erscheinen im Flachrelief ein Löwe und ein Adler, Symbole der Evangelisten Markus und Johannes, und in der Mitte ein griechisches Kreuz. Das Mosaik in der darüber liegenden Lünette ist hingegen modern und stammt aus dem Jahr 1953.

Die Apsis ist vom Kirchenschiff durch einen Rundbogen getrennt, der von einem Backsteinrahmen unterstrichen wird und über dem zwei betende Engel und das Strahlenkreuz Salus mundi freskiert sind. Auch diese Fresken sind modern.
Die Segmente des Gewölbes der Apsis sind durch Backsteinrippen abgegrenzt und mit Sternen auf blauem Hintergrund verziert. Auf dem Steinaltar steht eine Kopie eines kostabsren Altarbildes aus dem 15. Jahrhundert, das Christus, Sant'Ambrogio und Sant'Agostino darstellt. Das Originalwerk wird von der Familie Dubini aufbewahrt, die seit 1903 Eigentümer des Komplexes ist. Es sollte beachtet werden, dass nur eines der beiden Fenster in der Presbyteriumswand echt ist. Das andere, das rechte, wurde gemalt, um eine scheinbare Symmetrie wieder herzustellen.

Die einzigen antiken Dekorationen, die in der Kirche noch vorhanden sind, sind die Fresken aus dem 15. Jahrhundert, die von einem anonymen Landmeister gemalt wurden. Sie befinden sich an den Seitenwänden in der Nähe des Eingangs und wurden 1953 während der in diesem Jahr durchgeführten Restaurierungen wiederentdeckt. Im linken Fresko erscheinen der Heilige Sebastian an der Säule und der segnende Märtyrer Papst Fabian (Abb. 3). Das rechte zeigt die drei Brüder Ambrosius, Marcellina und Satyr (Abb. 4). Ihr Erhaltungszustand ist nicht optimal, dennoch sind die dargestellten Figuren gut erkennbar. Es sei darauf hingewiesen, dass Ambrosius, anders als üblich, nicht alt und bärtig, sondern jung und bartlos dargestellt ist.

Die Kirche Sant'Ambrogio in Brugherio kann in Verbindung mit kulturellen Veranstaltungen wie insbesondere Ville Aperte in Brianza besucht werden.

Kategorien: Plätze von historischem Wert


Via dei Mille, 112, 20861 Brugherio MB