Events Kalender
27/528/529/530/531/51/62/6
3/64/65/66/67/68/69/6
10/611/612/613/614/615/616/6
17/618/619/620/621/622/623/6
Bewegen Sie die Maus über die hervoregehobenen Tagen!
Milanofotografo.it
Kultur und Unterhaltung
HomePhotographie (nur Italienisch / Englisch)Dienste (nur Italienisch)

Carpignano Sesia (Novara): Kirche von Santa Maria Assunta

Foto Kirche von Santa Maria Assunta
Foto Kirche von Santa Maria Assunta
Foto Kirche von Santa Maria Assunta
Foto Kirche von Santa Maria Assunta
Foto Kirche von Santa Maria Assunta
Zeige andere Plätze um Mailand eines Besuches wert:
Plätze  von historischem Wert  von künstlerischem Wert in der Nähe (Italien): Kirche von Santa Maria AssuntaDie Kirche von Santa Maria Assunta in Carpignano Sesia ist nicht eine der ältesten Kirchen, und wahrscheinlich gehört sie auch nicht zu den wichtigsten aus der Sicht der Kunstgeschichte. Trotzdem beeindruckt sie die Besucher durch die Kaskade von Farben, die das Innere kennzeichnet, in krassem Gegensatz zu der einfachen und fast zweifarbigen Fassade.

Die Kirche wurde in dem frühen achtzehnten Jahrhundert entworfen und wurde in ihrer Struktur im Jahre 1756 beendet, obwohl die feierliche Weihe erst am 20. Juni 1784 stattfand. Die Formen sind daher in der Regel in Barock Stil.
Die Kirche hat ein einziges Schiff mit Kapellen auf beiden Seiten und ein großes Presbyterium mit halbrundem Chor.
Zwei Eingänge beim Altar erlauben den Scurolo zu erreichen (nicht auf dieser Seite), in dem die Reliquien vom Heiligen Olivo, Schutzheiliger von Carpignano.

Die Kuppel, direkt auf dem Ring des Gesims gebaut, wurde im Jahr 1756 beendet, und die malerische Dekoration des Beckens Antonio Orgiazzi anvertraut; Einziges Fresko aus dem achtzehnten Jahrhunder, stellt es den Triumph des Kreuzes dar, von Engeln angehoben und verehrt von St. Helena, Mutter des Kaisers Konstantin, der der Legende nach die Entdeckung des Heiligen Kreuzes in Jerusalem zugeschrieben wird.
Im unteren Teil der Kuppel ist eine Scheinarchitektur abgebildet, nach der Technik des Trompe l'oeils, mit einer Balustrade, von der aus Gruppen von Putti runterschauen. Sie ist von echten herzförmigen Fenstern unterbrochen.
Dem Orgiazzi wird auch die Dekoration der vier Brüstungen der Bögen unter der Kuppel zugeschrieben, mit der Darstellung der Tugenden des Glaubens, der Reinheit, der Religion und Jungfräulichkeit.

Bemerkenswert ist der große Baldachin in vergoldetem und bemaltem geschnitztem Holz, gekrönt von floralen Elementen und Engeln, und von einem reichen Girlandeanhänger erreichert, ein Werk des Bildhauers Giuseppe Zaninetti von Crevacuore (1841).

An den Wänden an der Seite des Hauptaltars befinden sich zwei von geschnitzten Holztüren der Barockzeit geschlossen Nischen, die einst Reliquien von Heiligen enthielten. Hinter dem Altar befindet sich ein fein geschnitzter Holzchor aus dem Barock, mit zwei Sitzreihen.

Über dem Chor befindet sich das Gemälde der Himmelfahrt der Jungfrau Maria (mt. 3,50 x 5) von Lorenzo Peracino, im Jahre 1752 durchgeführt und vor kurzem restauriert.

An den Wänden vier Fresken des Malers aus Turin Luigi Morgari (1930-1931): von links, Die Hochzeit von Kana, die von den Propheten vorausgesagte Unbefleckte Jungfrau, Pfingsten, die Kreuzigung Christi.
Die Wände und die Decke der Kirche, mit Ausnahme der Kuppel, wurden vollständig zwischen den Jahren 1910-1935 bemalt und mit Stuck dekoriert, durch die Arbeit von mehreren Malern.

Auf der linken Seite der Kirche befindet sich die Kapelle Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz, um deren Nische, im Jahre 1896 von Hannibal Longhetti gemalt, die fünfzehn Mysterien zu sehen sind.
In derselben Kapelle befindet sich eine hölzerne Kanzel, deren vier Säulen aus Palisander sind. Auf den Platten von der Kanzel aus geschnitztem Holz sind Szenen aus den Evangelien dargestellt.
Es gibt dann die Kapelle der Seelen im Fegefeuer, nach dem Gemälde genannt, jetzt mit Sicherheit Peracino (1771) zugeschrieben, das sie darstellt.
Das Gemälde, vor kurzem restauriert, stellt die Befreiung der Seelen aus dem Fegefeuer durch einen Engel, der sie Christus dem Richter vorstellt, auf den Wolken sitzend, zwischen den Heiligen Hieronymus, Gregorius, Augustinus, Ambrosius und einem Heiligen im Mönchsgewand.
Angrenzend an das alte Taufbecken, die jetzt von der Statue Unserer Lieben Frau von Fatima besetzt.

Das Fresko an der Rückwand (Taufe Christi), im Jahre 1756 gemalt, zusammen mit der Dekoration der Kuppel, wird auch Antonio Orgiazzi zugeschrieben.
Beim Austritt aus der Kirche kann man schließlich ihr kostbare Portal aus geschnitztem Holz bewundern.

Obwohl die verschiedenen Dekorationen daher auf einem längeren Zeitraum geschaffen wurden, stehen sie im perfektem Einklang zueinander und sind in der Lage, ein homogenes Ganzes zu realisieren. Die starken und oft hellen Farben (orange, blau, hellgrün) schneiden sich in tausend Gestalten und Formen und scheinen dem Besucher, jedes Mal wenn das Beobachtungspunkt geändert wird, ein anderes Impressionist Bild anzubieten.

Weitere Bilder der Kirche von Santa Maria Assunta in Carpignano Sesia

Kategorien: Places von historischem Wert von künstlerischem Wert


Piazza Volontari della Libertà, 49, Carpignano Sesia NO
Foto aggiuntive della Chiesa di Santa Maria Assunta nella sezione Fotografia
Carpignano Sesia (Novara): Colorful ceiling of the Church of Santa Maria Assunta
Carpignano Sesia (Novara): Interior of the Church of Santa Maria Assunta
Carpignano Sesia (Novara): Presbitery of the Church of Santa Maria Assunta
Carpignano Sesia (Novara): Baldachin of the Church of Santa Maria Assunta
Carpignano Sesia (Novara): Interior of the dome of the Church of Santa Maria Assunta
Carpignano Sesia (Novara): Detail of the colorful interior of the Church of Santa Maria Assunta
Carpignano Sesia (Novara): Detail of the colorful ceiling of the Church of Santa Maria Assunta